2. Adeli Therapie in der Slowakei
15. – 28. Juli 2007

Endlich war es wieder soweit. Gemeinsam mit meiner Mama war ich nun das 2. Mal bei der Adeli Therapie in Piestany, Slowakei. Da ich den Ablauf der Therapie bereits kannte, war ich voller Tatendrang.

Bei diesem 2. Therapieturnus wurde der Schwerpunkt nun auf das „freie Gehen“ verlegt. Nach anfänglichen Schwierigkeiten und vielen anstrengenden Übungen, schaffte ich schließlich fast 100 freie Schritte im Adelianzug. Was auf den Bildern so leicht ausschaut, war eine wirklich schwere Aufgabe für mich, die meine vollste Konzentration und meine ganze Kraft beanspruchte. Ich war am Ende sichtlich stolz auf meine tolle Leistung.

Neben den täglichen fast zweistündigen Übungen im Adeli-Anzug habe ich auch ergotherapeutische Übungen gemacht, die meine Feinmotorik schulen sollte. Genossen habe ich auch die täglichen 50-minütigen Ganzkörpermassagen, die nach all den Anstrengungen dafür sorgten, dass sich meine Muskeln wieder entspannen können und ich keinen Muskelkater bekomme. Die Manualtherapie wurde wieder von Doktor Petrov gemacht. Auch Heilschlammbehandlungen und Thermo-Kryokontrasttherapie gehörten zum Programm.

Neu dazugekommen ist diesesmal TCE (Transcraniale Elektrostimulation). Es handelt sich hierbei um eine Sonderform der Feinstrom-Therapie (Hirnstammstimulation).

Alles in allem war die Therapie wieder ein voller Erfolg. Meine Muskulatur ist wieder gestärkt und dennoch gelockert. Zuhause angekommen, war ich erstmal ziemlich fertig und k.o. Zum Glück und als Belohnung für meine Mühe durfte ich mit meiner Familie ein paar wunderschöne Tage Urlaub in Italien verbringen.Jetzt zu Hause schaffe ich es sogar ohne Anzug ein paar freie Schritte in der Wohnung zu machen. Darüber freue ich mich natürlich wahnsinnig, weil ich dadurch wieder einen Schritt weiter zur Selbstständigkeit gekommen bin. Ich hoffe, dass ich im nächsten Jahr die Therapie wieder wiederholen kann.